Kaum zu glauben...

aber wahr, was mir gestern auf der Messe in Frankfurt passierte. Eigentlich begann der Tag völlig harmlos. Meine Begleiterin Alexandra, Abteilung bodenständige Einkäufe und meine Wenigkeit machten uns auf den Weg nach Frankfurt. Nachdem wir nur sagenhafte 3x am Parkhaus vorbeigefahren waren....machten wir uns auf den langen, langen Weg zu den Hallen.

Jeder der schon mal auf einer richtigen Messe war, weiß wie anstrengend das ist, es ist eigentlich ein Halbmarathon, langsam gelaufen unter erschwerten Bedingungen wie Dauerberieselung, Menschenmengen, optischer Reizüberflutung usw...

Ich bin ja nun auch nicht mehr der Jüngste und nach gefühlten 10 Stunden, war ich der Ansicht meine Beine könnten eine Pause vertragen. Nun wußte ich zufällig das es auf der Messe kostenlos Cityroller gibt, die man sich einfach mal so nehmen kann - ich kenne das aus einem Museum in der Schweiz - man kommt ja so rum als Geschäftsmann. Alexandra wußte davon natürlich nichts und war auch nicht bereit sich einen Roller zu nehmen. Ich muß auch dazu sagen das es irgendwie gar nicht soviele gab, besser gesagt sah ich nur besetzte Roller.

Nun gut - wie es mein augenscheinliches Glück so wollte, lehnte dann doch ein Roller an einem Stand - es war der meinige. Alexandra rief mir nochmal hinterher es wäre ein Privatroller, aber ehrlich gesagt war dies ihr erster Messebesuch, also fuhr ich flott los und rief " wir treffen uns in 30 Minuten in Gang F, Stand 65..."

Ach tat das gut, nur das Slalomfahren war etwas beschwerlich.

Leider wurde mein Glück wenige Minuten später getrübt, eine Durchsage wurde gemacht: Achtung, Achtung, der etwas dickliche Mann in Anzug und schwarzer Fliege wird gebeten den entwendeten Roller an Stand 30 abzugeben, Achtung, Achtung...

Just in diesem Moment fuhr ich direkt ohne abzubremsen in einen Kleiderständer, behangen mit Kostümen, Federn, Boa`s unter anderm Schnickschnack. Also ich wieder rauskroch war ich ähnlich behangen - alle starrten mich an - ich war der Einzigste mit schwarzer Fliege und Roller uuuuund feuerrotem Kopf. Selten habe ich mich so geschämt in meinem Leben. In diesem Moment kam Alexandra angerannt, das war ihr Pech...

Sehen sie Frau Alexandra, ich habe es doch gleich gesagt, die Roller sind nicht zum Ausleihen, jetzt bringen sie den mal flott zurück. Das sind die Vorteile des Chefs, ich weiß das hört sich etwas gemein an, aber ich bin schließlich mit Leib und Seele Geschäftsmann, wie hätte ich denn da gestanden.

Aber es kam noch schlimmer, von hinten tippte mich jemand an "Entschuldigung sind sie nicht der Herr Pörzel, ich habe ein Bild von ihnen im Internet gesehen `?" "Ja, "sagte ich," wollten sie eine Autogrammkarte`?"

Ihr seht ich werde noch berühmt, es führt kein Weg daran vorbei...

Alexandra war ziemlich schlecht auf mich zu sprechen, sie weiß nicht ob sie nächstes Jahr nochmal mitfahren will....

Muß man sooooo kleinlich sein, ich finde nein, das ist doch eher mir überlassen. Also dann ihr Lieben, ach ja ihr wollt ja bestimmt wissen was im kommenden Jahr stark im Trend ist: Gummistiefel, Engel, Fahnen und original Autogrammkarten von Herrn Pörzel, bis dann P.S. wer gestern eigentlich der DICKLICHE Mann war, möchte ich gerne mal wissen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0