Kinoabend ohne mich....

Fragt mich mal wie ich den gestrigen Muttertag verbracht habe......., mit Nervenzusammenbruch im Bett und das kam so...

Vor ein paar Tagen teilte Barbara mir mit das sie am Muttertag einen Kinoabend veranstaltete....Einige Plätze waren noch frei, da wohl jemand abgesagt hatte.

Na fein dachte ich mir, kann ich ja auch ein paar Freunde einladen, Barbaras Zuhause ist ja auch mein 2. Wohnsitz sozusagen.

Am Montag ging ich deswegen extra in die Stadt und ließ Einladungen auf feinstem Büttenpapier drucken. Bertie Donath, Bibo Schmitt, Herr Cordmann, Don Alfonzo und Herr Schmittel waren die Auserwählten. Am Dienstag ging ich erneut in die Stadt um mir eine neue FLiege zu kaufen und meinen besten Anzug in die Reinigung zu bringen. Am Mittwoch telefonierte ich mit mehreren Cateringunternehmen um das Essen zu planen. Das sollte eine Überraschung für Barbara werden. Am Donnerstag ging ich, ihr wißt schon, in die Stadt...

Diesmal hatte ich einen Friseurtermin, holte den Anzug und besorgte ein bißchen Deko.

Am Freitag wurde morgens mit einem kleinen Bus die Deko geliefert, dazu eine Popcornmaschine, Plakate, und das ein oder andere....

An diesem Morgen hatte ich auch mal wieder Ladendienst.

Eine passende Gelegenheit den Beamerl auszuprobieren. Die Leinwand die Barbara besorgt hatte, war aber unter aller Sau. Ich machte mich an die Arbeit und bastelte aus Papierbahnen eine 3x3 m große Leinwand die ich mühselig an der Schiebetür befestigte. Es wurde großartig, es war ein Erlebnis wie im Großraumkino, Barbara würde ihr Glück nicht fassen können. Meine Träume zerschlugen sich allerdings innerhalb von Sekunden, es gab ein häßliches Geräusch und die Leinwand löste sich in ihre Einzelteile auf, anscheinend waren die Gewichte zu schwer, die ich daran gehängt hatte.

Ich stand in einem Haufen von Papierbahnen als, ihr könnt es euch wohl denken, Barbara kam.

"Herr Pörzel , "schrie sie, "was sollen diese ganzen Gerätschaften im Flur, sie sind noch ganz bei Trost ???"

"Das ist für unseren Kinoabend.....", sagte ich Unheil ahnend.

"Das ist ein Frauenkinoabend !!!! schrie Barbara mit rotem Kopf "und kein Mensch hat SIE dazu eingeladen"

Das letzte woran ich mich erinnere ist das Gefühl mit dem ich in den Papierhaufen fiel und mehr möchte ich darüber eigentlich auch nicht berichten, euer Pörzel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0